der graue winter

nun haben wir den grauen winter wieder zurück –
ich kann mich noch an die schneeflocken im märz und im juli erinnern und schon soll es wieder soweit sein. vom klima her ist das leben in der schweiz manchmal schon deprimierend. es regnet, schneit, ist kalt – aber, wenns im sommer wirklich schön ist, dann wirds auch manchmal richtig heiss mit über 30 grad – ausgewogen. mal so mal so…

aber die graue zeit von novemberr bis februar schlägt schon aufs gemüt und auf die gesundheit. du kommst wenns dunkel ist und gehst wenns dunkel ist, dazwischen schläfst du.

naja, auch das wird vorübergehen und ich hab ja das grosse ziel, märz oder april mal wieder in den süden zu reisen und die sonnenstrahlen zu geniessen.

schauen wir mal, wies weiter geht und ganz unter uns, ich hab nichts gegen den winter – aber nur dann nicht, wenns schneit – der schnee ist dann so ein bisschen wie ein mantel über der stadt und verzaubert alles, reflektiert die letzten sonnenstrahlen, erhellt den abend und vorallem, alle geräusche sind ein bisschen getrübt – stille und heligkeit herrscht. also, lieber petrus, lass es schneien und lass uns dann den schnee geniessen.