zürich – frankfurt – basel – zürich

das vergangene wochenende hatte es in sich, am freitag nachmittag war ich unterwegs nach frankfurt, neben ein paar kleineren stauphasen gab es auch mit 36 grad einiges zu sehen auf der autobahn – geplatzte kühler, überhitzte fahrzeuge und einige cabriofahrer. trotzdem bin ich wohlbehalten in frankfurt angekommen um mit meinen studienkollegen im apfelklaus die typischen spezialitäten von frankfurt zu geniessen, appelwoi und grüne sosse, obwohl ich zugeben muss, weder der appelwoi noch die grüne sosse hat mich so richtig überzeugt. nach einem ausgibiegen mahl stürzten wir uns ins nachtleben von frankfurt, wobei, nach 5 stunden arbeiten am freitag vormittag, 4 stunden autofahren, abendessen usw. war ich dann froh, gegen 2.00 wieder im hotel zu sein. gegen 8.00 gings dann bereits los mit frühstück, um gegen 9.00 leider wieder nach basel zu fahren, ebenfalls mit stau. in basel angekommen, hatte ich dann gerade zeit um mich mit den kollegen zu treffen um den polternachmittag- und abend eines guten kollegen zu feiern. das war auch ein sehr gelungener abend, wobei wir auch da bemerkten, dass wir „alt“ werden, schon gegen mitternacht hin verabschiedeten sich die meisten, um sich für den sonntag auszuruhen. der sonntag startete dann mit einem brunch und zurück in zürich war ein wenig schlaf auch eine gute idee.

Schreibe einen Kommentar