dienstag

nun ist es bereits dienstag, den marathon, den ich gestern machen musste ist nun hoffentlich ein wenig vorbei, wobei ich das ungute gefühl habe, dass es jetzt erst recht los geht – kurz zu meinem marathon. am samstag gegen 13.45 wurde ich mit meinen fahrgästen von einem entgegenkommenden auto (welches aus der kurve fliegen wollte) in die seite meines autos gerammt. zuerst vermutete ich nur einen kleinen schaden, da alles innert einer sekunde passierte. als ich dann aber nicht aus dem fahrzeug aussteigen konnte (die fahrerseite), kam mir schon ein unguter gedanke. fazit, 3 std. auf dem berg gestanden, polizei, abschleppdienst, miese laune und dann natürlich das wochenende ohne auto, telefonieren mit den versicherungen, auto zu meiner hausgarage überführen und und und.. so das war mein marathon bis gestern. nun schaue ich mal ein wenig positiv in die zukunft, wahrscheinlich ist mein auto schrott, aber das wird die expertise der versicherung nun prüfen.

ja, es ist kein blog eintrag der freude macht, aber an dieser stelle muss ich erwähnen, es gab keine verletzten, auch nicht mal kleinste bläsuren.

holz anfassen.

Schreibe einen Kommentar